Schuldenbremse in der österreichischen Verfassung?

Die Mehrheit will die bereits beschlossene Schuldenbremse im Verfassungsrang sehen. Die beim EU-Gipfel ausgemachte Vorgangsweise, die Schuldenbremse in den L√§ndern in die Verfassung zu schreiben, w√ľrde bei der √∂sterreichischen Bev√∂lkerung akzeptiert werden.

F√ľr 28 Prozent ist das beschlossene einfache Gesetz ausreichend, um k√ľnftige Schulden zu minimieren. Allerdings unterscheidet die Bev√∂lkerung kaum ziwschen einem einfachen Gesetz und einem Verfassungsgesetz.

 

Technische Daten:
Methode: Telefonische Befragung
Zielgruppe: 500 √ĖsterreicherInnen ab 16 Jahren
Stichprobe: Randomverfahren innerhalb von Quotenvorgaben
Max. Schwankungsbreite: +/- 4,5%
Feldarbeit: 12. Dezember 2011, veröffentlicht im FORMAT

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Innenpolitik, Regierung