OGM/APA Vertrauensindex BundespolitikerInnen

Der aktuelle Vertrauensindex zeigt folgendes interessantes Phänomen: obwohl die meisten

MaĂźnahmen des Sparpakets in Umfragen mehrheitlich Kritik auf sich ziehen, zeigen sich positi-

ve Tendenzen beim Vertrauen in die BundespolitikerInnern.

 

Eine Mehrheit der abgefragten Politiker liegt zwar im Vertrauensminus, aber im Vergleich zum

letzten Index verzeichnen die meisten PolitikerInnen steigende Werte, der bisherige Tiefpunkt

vom Jänner wurde nicht mehr erreicht.

 

Ein Vertrauensplus erreichten Kanzler Werner Faymann und Vizekanzler Spindelegger (plus 1

bzw. plus 4 Punkte, mit jeweils einem Zuwachs von 5 Punkten), Fritz Neugebauer legt sogar um

6 Punkte zu (als Folge seiner Zustimmung bei den BeamtenbezĂĽgen?), liegt aber weiterhin mit

minus 34 Punkten sehr deutlich im Minus.

 

Ebenfalls zulegen konnten Alois Stöger, Gabriele Heinisch-Hosek, Reinhold Mitterlehner, Eva

Glawischnig, Norbert Darabos, Barbara Prammer, Karl-Heinz Töchterle und Johanna Mikl-

Leitner.

 

Deutlich zurückgefallen sind HC Strache wegen der aktuellen Affären rund um die FPÖ und

Josef Bucher, der als BZÖ-Chef von der Telekom-Korruptionsaffäre in der öffentlichen Beurtei-

lung mitbetroffen ist.

 

Rudolf Hundstorfer hat zwar die sehr heiklen Sozial- und Pensionsmaßnahmen recht gut „ver-

kauft“, wird aber trotzdem dafür mit einem Minus bestraft. Die deutliche Kritik an Nikolaus

Berlakovich ist auf seine Verteidigung der Bauern zurĂĽckzufĂĽhren.

 

An der Spitze der Vertrauenspyramide steht nach wie vor Bundespräsident Heinz Fischer mit

einem Vertrauenswert von plus 50, den letzten Platz belegt weiterhin Martin Graf mit einem

Vertrauenssaldo von minus 57 Punkten.

 

Den Bericht dazu finden Sie hier

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Vertrauensindex