Finanzströme der Parteien werden offen gelegt

Die √ĖsterreicherInnen w√ľnschen sich mehr Transparenz bei der Parteienfinanzierung.

62 Prozent begr√ľ√üen den Vorschlag alle Finanzstr√∂me offenzulegen und erhoffen sich dadurch, dass Korruption somit in Zukunft erschwert wird.

26 Prozent jedoch bef√ľrchten, dass diese Ma√ünahme, auch wenn sie begr√ľ√üt wird, nicht ausreicht, um Korruption erfolgreich zu bek√§mpfen. Die Schlagzeilen nicht nur der letzten Tage, sondern Jahre, haben gezeigt, dass nun endlich Ma√ünahmen gegen Korruption ergriffen werden m√ľssen. Der Politik kann nur geraten werden, dieses Thema nicht weiter zu verschleppen oder gar nur halbherzig l√∂sen zu wollen.

 

Technische Daten:
Methode: Telefonische Befragung
Zielgruppe: 500 √ĖsterreicherInnen ab 16 Jahren
Stichprobe: Randomverfahren innerhalb von Quotenvorgaben
Max. Schwankungsbreite: +/- 4,5%
Feldarbeit: 28. Februar 2012, veröffentlicht im FORMAT

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Innenpolitik, Parteien