Verk├╝rzung der Arbeitszeit abgelehnt

Obwohl die Verk├╝rzung der Wochenarbeitszeit eine popul├Ąre Ma├čnahme ist, k├Ânnen sich nur 38 Prozent eine Verk├╝rzung vorstellen. Naturgem├Ą├č sind vor allem Personen zwischen 30 und 49 Jahren eher f├╝r eine Verk├╝rzung der Arbeitszeit, da diese noch im Berufsleben stehen. Pensionisten hingegen sind eher daf├╝r, dass die Arbeitszeiten nicht verk├╝rzt werden, nicht zuletzt weil sie selbst auch 40 Stunden pro Woche arbeiten mussten.

Schlu├čendlich ist der Hauptgrund f├╝r dieses Ergebnis, dass die Mehrheit bef├╝rchtet, dass mit einer Verk├╝rzung der Arbeitszeit auch eine Reduzierung des Gehalts einhergeht.

 

Technische Daten:
Methode: Telefonische Befragung
Zielgruppe: 500 ├ľsterreicherInnen ab 16 Jahren
Stichprobe: Randomverfahren innerhalb von Quotenvorgaben
Max. Schwankungsbreite: +/- 4,5%
Feldarbeit: 24. April 2012, ver├Âffentlicht im FORMAT

Getagged mit: , ,
Ver├Âffentlicht unter Wirtschaft