Mehrheitswahlrecht in Ă–sterreich?

Noch können die ÖsterreicherInnen mit der Forderung nach einem Mehrheitswahlrecht recht wenig anfangen: 17 Prozent haben sich über diesen Vorschlag noch keine Meinung gebildet.

Ein Drittel würde befürworten, dass eine Partei die Regierung stellt, nicht zuletzt aufgrund immer wiederkehrender Streitereien und gegenseitiger Blockaden der Regierungsparteien. Allerdings halten nach wie vor 49 Prozent am derzeitigen Verhältniswahlrecht fest und wünschen sich weiterhin eine Koalition

Will man ein Mehrheitswahlrecht tatsächlich einführen, so ist noch viel Information und Aufklärung in der Bevölkerung notwendig. Andernfalls bleibt das Thema weiterhin ein akademisches.

 

Technische Daten:
Methode: Telefonische Befragung’
Zielgruppe: 500 Ă–sterreicherInnen ab 16 Jahren
Stichprobe: Randomverfahren innerhalb von Quotenvorgaben
Max. Schwankungsbreite: +/- 4,5%
Feldarbeit: 24. April 2012, veröffentlicht im FORMAT

Getagged mit: ,
Veröffentlicht unter Demokratie