Journalistenstudie

OGM hat im Auftrag des Ă–sterreichischen Journalisten Clubs (Ă–JC) eine umfassende Befragung unter insgesamt 718 JournalistInnen durchgefĂĽhrt.

Das Vertrauen der Journalisten in Politiker ist sogar noch geringer als bei der Bevölkerung. Was das Ansehen des Journalismus in der Öffentlichkeit betrifft, sehen sich die befragten Journalisten sogar kritischer als die Bevölkerung ihren Berufsstand sieht.

Nur jeder dritte Befragte hat eine journalistische Fachausbildung abgeschlossen, der größte Teil wurde on the job journalistisch ausgebildet. Das Interesse an Weiterbildung ist daher sehr hoch, die interessantesten Themen sind online-Journalismus und Recherche.

Die Arbeitszufriedenheit ist sehr gut bei Klima und Kollegialität, schwach bei interner Information und Weiterbildung.

Recht selbstkritisch sehen die Befragten ihren Berufsstand, was die Objektivität der Berichterstattung und journalistische Ethik betrifft. Auch persönliche Probleme wie Stress, Burn Out, Partnerschaft, Ernährung und Alkohol werden offen beantwortet. Die arbeitsrechtliche Problematik hat sich in den letzten Jahren offensichtlich verbessert, drei von vier Befragten haben ein Dienstverhältnis, prekäre Dienstverhältnisse kommen nur selten vor, jeder Vierte ist selbständig.

 

Den Bericht dazu finden Sie hier: Journalistenstudie Ă–sterreich – PK

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Medien