Woher soll der neue Papst kommen?

Die √ĖsterreicherInnen stehen der neuen Papstwahl gelassen gegen√ľber: 38 Prozent k√∂nnen sich nicht entscheiden woher der neue Papst kommen soll bzw. ist dieser Aspekt den √ĖsterreicherInnen nicht so wichtig.

Wenn die Bevölkerung einen neuen Papst selbst wählen könnte, so wäre ein europäischer Kandidat klarer Favorit.

 

Technische Daten:

Methode: Telefonische Befragung
Zielgruppe: 500 √ĖsterreicherInnen ab 16 Jahren
Stichprobe: Randomverfahren innerhalb von Quotenvorgaben
Max. Schwankungsbreite: +/- 4,5%
Feldarbeit: 12. Februar 2013, veröffentlicht im Format

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Religion/Kirche