KĂŒnftige MinisterInnen sollen sich einem Hearing stellen

Die Bevölkerung wĂŒnscht sich ein genaueres Auswahlverfahren wenn es um die Besetzung neuer Ministerposten geht. Auch wenn mehr als die HĂ€lfte den Vorschlag eines Hearings im Parlament begrĂŒĂŸt, halten nicht wenige ein solches Verfahren fĂŒr schon im Amt befindliche Minister fĂŒr nicht notwendig.

 

Technische Daten:

Methode: Telefonische Befragung
Zielgruppe: 500 ÖsterreicherInnen ab 16 Jahren
Stichprobe: Randomverfahren innerhalb von Quotenvorgaben
Max. Schwankungsbreite: +/- 4,5%
Feldarbeit: 16. Juli 2013, veröffentlicht im Format

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Innenpolitik, Regierung