APA/OGM Vertrauensindex BundespolitikerInnen

Der aktuelle Vertrauensindex der Regierungsmitglieder und Parteiobleute zeigt im Vergleich zum Dezember des Vorjahres einige interessante Veränderungen.

Vizekanzler Michael Spindelegger fällt um acht Punkte sehr deutlich an das hintere Ende des Vertrauensranking zurück und erhält mit minus 19 Vertrauenspunkten die schwächste Bewertung aller Regierungsmitglieder (der Vertrauenswert errechnet sich aus dem Antwortsaldo „habe Vertrauen“ und „habe kein Vertrauen“). Dieser Absturz erklärt sich ohne Frage mit der durch einige Wochen anhaltenden Kritik aus der eigenen Partei und dem ansteigenden Frust der Bevölkerung über die Hypo-Alpe-Adria-Krise, an der Spindelegger zwar nicht beteiligt war, aber als Finanzminister zum Handkuss kommt. Auch der ehemalige (Schieder) und aktuelle (Danninger) Finanzstaatssekretär verlieren deutlich Vertrauen und dürften auch vom Hypo-Alpe-Adria-Thema mitgezogen werden.

Hinter Michael Spindelegger liegen nur HC Strache und Katrin Nachbaur mit minus 22 bzw. minus 25 Punkten, beide konnten aber seit Dezember etwas Vertrauen gewinnen.

Am besten von allen Regierungsmitgliedern wird Außenminister Sebastian Kurz beurteilt, der am meisten Vertrauen zulegen konnte und nur von den traditionell an der Spitze liegenden Präsidenten Heinz Fischer und Barbara Prammer liegt. Das (NR-)Präsidentenamt bringt auch Karlheinz Kopf und Norbert Hofer sichtbare Zugewinne, beide liegen aber weiterhin im Vertrauensminus. Ähnliches gilt für Bundeskanzler Werner Faymann, der vier Punkte zulegt, aber im Vertrauensminus verbleibt.

Die Ergebnisse und den Bericht dazu finden Sie hier

Veröffentlicht unter Innenpolitik, Vertrauensindex