Vertrauenswerte Reinhold Mitterlehner seit 2008

Seit März 2003 fĂĽhrt OGM in Kooperation mit der APA den Vertrauensindex durch. Das Ranking setzt sich zusammen aus dem Saldo aus Vertrauen und fehlendem Vertrauen (“Vertrauen Sie XY oder vertrauen Sie XY nicht oder kennen Sie XY nicht?”). Der APA/OGM Vertrauensindex erscheint immer monatlich und wir jeweils Mitte des Monats von der APA publiziert.

Aufgrund der langjährigen Kooperation verfügt OGM über Zeitreihen zu verschiedenen PolitikerInnen, aber auch SozialpartnerInnen, LandespolitikerInnen und Institutionen. So sind auch Werte von dem neuen ÖVP-Obmann, Vizekanzler und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner seit 2008 verfügbar. Diese haben wir für Sie nun unterstehend in einer Zeitreihe zusammengefasst.

Reinhold Mitterlehner hat im Vergleich zu seinen MinisterkollegInnen stets recht gute Vertrauenswerte erreicht und war gemeinsam mit Rudolf Hundstorfer einer der wenigen Minister, die bisher nie ins Vertrauens-Minus gerutscht ist. Begonnen hat er mit einem akzeptablen Vertrauenswert von 11 Prozentpunkten (Saldo) nach seinem Amtsantritt als neuer Minister in der Koalition nach den Nationalratswahlen 2008. Seine besten Werte erreichte er mit 21 Prozentpunkten. Den schlechtesten Vertrauenswert von 3 Prozentpunkten hatte er vor rund einem Jahr knapp vor den letzten Nationalratswahlen. Damals mussten fast alle PolitikerInnen einen Vertrauensverlust hinnehmen aufgrund des Wahlkampfs. Wahlkämpfe und Wahlen selbst werden in der Bevölkerung kritisch gesehen.

Im letzten APA/OGM Vertrauensindex zu den BundespolitikerInnen vom Juni erreichte Reinhold Mitterlehner plus 6 Prozentpunkte. Ob er die durchgängig positiven Vertrauenswerte auch in Zukunft in den neuen Funktionen halten wird können, werden weitere Umfragen zum Vertrauen zeigen.

 

Saldo aus “vertraue ich” und “vertraue ich nicht”:

Vertrauenswerte Mitterlehner

Mehr zum Thema:

APA/OGM Vertrauensindex Juni 2014

 

Getagged mit: ,
Veröffentlicht unter Innenpolitik, Vertrauensindex