Sinkendes Vertrauen in Minister Klug

Etwas mehr als ein Drittel traut Minister Gerald Klug zu die anstehenden Reformen rund um das Bundesheer umzusetzen, 57 Prozent sind gegenteiliger Meinung. Diese skeptische Haltung hat nicht zuletzt mit dem Reformstau der letzten Jahre zu tun. Hinzu kommt, dass eine Heeresreform immer wieder angekĂĽndigt wurde. Zuletzt nach der Volksbefragung zur Wehrpflicht, eine Umsetzung fehlte bisher.

Der Geldmangel des Bundesheeres wurde in Medienberichten der letzten Monate stark thematisiert. Gerald Klug hat nur ein eingeschränktes Budget, um die Reform zu stemmen. Gleichzeitig sollen die zwei Ziele des Heeres, Landesverteidigung und Katastrophenschutz, erhalten bleiben. Grundsätzlich hätte die Bevölkerung jedoch Verständnis, wenn das Bundesheer mehr Geld bekäme.

Diese Faktoren fĂĽhren dazu, dass auch das Image des bisher strahlenden Verteidigungsministers Schaden nimmt. Hatte er noch im Februar einen respetablen Vertrauenswert von plus 11 und rangierte damit auf Platz vier, so sank dieser Vertrauenssaldo im September auf plus 3 und somit Platz 11 im APA/OGM Vertrauensindex.

 

Klug

 

Den Bericht zur Umfrage im Kurier finden Sie hier.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Mehr Geld fĂĽr das Bundesheer?

APA/OGM Vertrauensindex BundespolitikerInnen September

APA/OGM Vertrauensindex BundespolitikerInnen Februar

 

Technische Daten:

Methode: Telefonische Befragung

Zielgruppe: 504 Ă–sterreicherInnen ab 16 Jahren

Stichprobe: Randomverfahren innerhalb von Quotenvorgaben

Max. Schwankungsbreite: +/- 4,5%

Feldarbeit 15. bis 16. Oktober 2014, veröffentlicht im Kurier

 

 

 

Veröffentlicht unter Innenpolitik, Verteidigung