Banken: wenig Vertrauen in EU-Stresstest

Die österreichischen Banken können kurz aufatmen: der EU-weite Stresstest hat ein gutes Ergebnis gebracht. Dennoch gilt es das Vertrauen in der Bevölkerung zu gewinnen.

Lediglich ein Drittel hat Vertrauen in die Aussagekraft des EU Stresstests. Fast die Hälfte ist in dieser Frage skeptisch. Das rührt einerseits daher, dass generell der EU wenig Vertrauen entgegengebracht wird und andererseits, dass auch die Banken seit Ausbruch der Wirtschaftskrise Vertrauensverluste hinnehmen müssen. Eine Ausnahme gibt es: das Vertrauen in die eigene Hausbank ist nach wie vor hoch.

19 Prozent können mit dem EU-weiten Stresstest nichts anfangen und haben sich dazu noch keine Meinung gebildet. Hier wäre mehr Transparenz, auch wenn das Thema schwierig ist, angebracht.

 

EU-Bankenstresstest

 

Technische Daten:

Methode: Telefonische Befragung

Zielgruppe: 500 Ă–sterreicherInnen ab 16 Jahren

Stichprobe: Randomverfahren innerhalb von Quotenvorgaben

Max. Schwankungsbreite: +/- 4,5%

Feldarbeit 28. Oktober 2014, veröffentlicht im Format

 

 

 

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Wirtschaft