Mehrheit fĂĽr zweites verpflichtendes Kindergartenjahr, aber …

Auf den ersten Blick stößt das in der Bildungsreform enthaltene zweite verpflichtende Kindergartenjahr auf hohe Zustimmung in der Bevölkerung. Wenn man jedoch bedenkt, dass 2014 bereits 95 Prozent der Vierjährigen einen Kindergarten besucht haben, so hält sich die Zustimmung in Grenzen.

Ausschlaggebend dafür dürfte die „Verpflichtung“ zum Besuch des Kindergartens sein. Viele wollen selbst entscheiden, ob ihr Kind in den Kindergarten geht oder nicht. Hinzu kommt, dass manche höhere Kosten für den Staat befürchten.

 

zweites verspflichtendes Kindergartenjahr

 

 

Technische Daten:

Methode: Telefonische Befragung

Zielgruppe: 500 wahlberechtigte Ă–sterreicherInnen 16 Jahren

Stichprobe: Randomverfahren innerhalb von Quotenvorgaben

Max. Schwankungsbreite: +/- 4,5%

Feldarbeit: 17. November 2015, veröffentlicht im Format

 

 

 

Veröffentlicht unter Bildung