Ja zur Maschinensteuer und Arbeitszeitverk√ľrzung

Die j√ľngsten Vorschl√§ge des neuen Bundeskanzlers Christian Kern sto√üen bei der Bev√∂lkerung auf hohen Zuspruch. Nicht zuletzt, weil die Bev√∂lkerung in diesen Fragen den Blick in erster Linie auf den eigenen Arbeitsplatz gerichtet hat.

So ist wenig verwunderlich, dass es eine klare Mehrheit f√ľr eine Arbeitszeitverk√ľrzung gibt, ebenso wie eine Mehrheit f√ľr die sogenannte Maschinensteuer bzw. Wertsch√∂pfungsabgabe. Letzere wird in Zusammenhang mit weniger Arbeitspl√§tzen in der Zukunft bzw. einer Verschiebung der Arbeit von Mensch zu Maschine gebracht.

Beim Thema Arbeitszeitflexibilisierung sind die √ĖsterreicherInnen geteilter Meinung, wobei die Skeptiker etwas √ľberwiegen. Auff√§llig ist, dass insbesondere √§ltere Personen, die nicht mehr im Erwerbsleben stehen, einer Arbeitszeitflexibiliseriung etwas abgewinnen k√∂nnen.

 

Arbeitszeitverk√ľrzung
Flexibilisierung Arbeitszeit

Maschinensteuer

Artikel dazu im Kurier

 

 

Technische Daten:

Auftraggeber: Kurier

Methode: Telefonische Befragung

Zielgruppe: Wahlberechtigte √Ėsterreicherinnen und √Ėsterreicher ab 16 Jahren

Stichprobe: Randomverfahren innerhalb von Quotenvorgaben

Stichprobengröße: 789 Interviews

Max. Schwankungsbreite: +/- 3,6%

Feldarbeit: 14. bis 16. Juni 2016, veröffentlicht im Kurier

 

Veröffentlicht unter Arbeit und Beschäftigung