Demokratiebefund 2016

Seit bereits 6 Jahren führt OGM im Auftrag der Initiative Mehrheitswahlrecht und Demokratiereform  immer Ende September eine Umfrage unter der österreichischen Bevölkerung durch wie es um das Vertrauen in die Politik und die handelnden Personen bestellt ist, den sogenannten Demokratiebefund.

2015 konnte ein fast dramatischer Vertrauensverlust in die Politik und die handelnden Personen festgestellt werden. Dieser Trend hat sich dieses Jahr nun fortgesetzt. Der Demokratiebefund 2016 hat somit einen neuen Tiefpunkt erreicht.

Die Regierungsperformance wird als nicht zureichend im letzten Jahr bewertet. Jedoch ist die Erwartungshaltung für nächstes Jahr etwas besser als noch 2015.

Die vorliegenden Ergebnisse sind neben der schlechten und teils gespaltenen Stimmung im Land nicht zuletzt auch auf die Wiederholung und Verschiebung der Bundespräsidentschafts-Wahl zurückzuführen. Letztlich befindet sich Österreich seit Jahresbeginn im Wahlkampf und Wahlkampf-Zeiten gehen immer wieder mit einem Vertrauensverlust in die Politik einher.
Initiative Mehrheitswahlrecht_Demokratiebefund 2016

 

Hier finden Sie den Bericht Demokratiebefund 2016 mit allen Ergebnissen

 

Technische Daten:

Zielgruppe:    Wahlberechtigte Personen ab 16 Jahren

Stichprobengröße, -methode:  500 telefonische Interviews

Max. Schwankungsbreite:    ± 4,5 %

Befragungszeitraum:     20. bis 22. September 2016

 

 

Veröffentlicht unter Demokratie