APA/OGM Vertrauensindex BundespolitikerInnen
Wien Mai 2017

Der erste Vertrauensindex nach dem Obmannwechsel bei der ÖVP zeigt bereits erste Auswirkungen des schon spĂŒrbaren Wahlkampfes auf das Vertrauen in die PolitikerInnen.

So verlieren die beiden Obleute und Spitzenkandidaten der Regierungsparteien etwas an Vertrauen. Außenminister Kurz verliert drei Punkte, bleibt aber mit einem Gesamtwert von 24 Vertrauenspunkten an der Spitze. Bundeskanzler Christian Kern verliert vier Punkte und fĂ€llt mit einem Vertrauenswert von 19 Punkten auf den dritten Platz, weil Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil mit gleichbleibenden 23 Punkten auf den 2.Platz vorrĂŒckt.

Die grĂ¶ĂŸte Überraschung gelingt aber Justizminister Brandstetter, der als neuer Vizekanzler mit einem Zuwachs von 9 Punkten auf 14 Gesamtpunkte auf den 4.Platz springt.

Der leichte Verlust von Sebastian Kurz mag angesichts der Hype um seine Person widersprĂŒchlich erscheinen, erklĂ€rt sich aber einfach dadurch, dass im beginnenden Wahlkampf die WĂ€hler sich stĂ€rker hinter ihren Wunschkandidaten scharen, womit aber auch die Kritik an den Gegnern zu- und Vertrauen abnimmt. Gleiches gilt fĂŒr Bundeskanzler Kern.

So sprechen bemerkenswerte 58% der WĂ€hlerInnen Sebastian Kurz ihr Vertrauen aus, aber 34% Ă€ußern sich gegenteilig, was zu einem Saldowert von plus 24 Vertrauenspunkten fĂŒhrt. Ähnliches bei Kanzler Kern mit 54% zu 35% und einem Vertrauenssaldo von Plus 19.

Justizminister Brandstetter aber profitiert nicht nur von seinem Aufstieg zum Vizekanzler, sondern noch viel mehr von seiner neutral wirkenden Roll als Puffer zwischen den Kontrahenten und HoffnungstrĂ€ger fĂŒr Fortsetzung der Regierungsarbeit.

Auch Neos-Obmann Matthias Strolz gewinnt mit fĂŒnf Punkten unerwartet deutlich dazu, hier mag möglicherweise ein Bedauern oder Unmut ĂŒber die bekannt gewordenen Kaperversuche bei seinen Neos-Abgeordneten mitspielen.

Auch NationalratsprÀsidentin Doris Bures und die neue Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner gewinnen einige weiter Vertrauenspunkte dazu.

Vertrauen verloren haben BundesprĂ€sident Van der Bellen (als Folge seiner verunglĂŒckten Äußerungen zum Tragen von KopftĂŒchern), Innenminister Wolfgang Sobotka wegen seiner als Rammbock empfundenen Rolle und Eva Glawischnig, deren seit einiger Zeit anhaltende Vertrauensverluste teilweise auch durch ihren RĂŒcktritt verstĂ€rkt worden sein könnten, der am zweiten Tag der Befragung bekannt wurde.

Die letzten PlÀtze im Vertrauensranking belegen nun Robert Lugar, Eva Glawischnig und Muna Duzdar.

 

Saldo (aus „vertraue ich“ und „vertraue ich nicht“ in Prozent) 

Basis: jeweils 500 ÖsterreicherInnen ab 16 Jahren

Vertrauensindex BundespolitikerInnen Wien Mai 2017

Hier der gesamte Bericht zum APA/OGM Vertrauensindex BundespolitikerInnen Wien Mai 2017

Vergleich dazu APA/OGM Vertrauensindex BundespolitikerInnen Wien JĂ€nner 2017

Veröffentlicht unter Vertrauensindex