APA / OGM Vertrauensindex SPĂ–-PolitikerInnen
November 2018

 

Saldo aus „diesem PolitikerInn vertraue ich und vertraue ich nicht“ in Prozentpunkten

Basis: jeweils 803 Ă–sterreicherInnen ab 16 Jahren

 

Kommentar Wolfgang Bachmayer

Der aktuelle Vertrauensindex der wichtigsten SPÖ-PolitikerInnen zeigt jeweils die Hälfte der abgefragten Persönlichkeiten im positiven bzw. im negativen Vertrauensbereich.

Die neue SP-Chefin Pamela Rendi-Wagner erreicht ein Vertrauenswert von 6 Punkten, 37% der WählerInnen sprechen ihr das Vertrauen aus, 31% dagegen nicht. Noch vor einem Jahr (vor den NR- Wahlen ) war ihr Vertrauenswert mehr als doppelt so hoch, aber seit damals ist die SPÖ nicht mehr in der Regierung und der Obmann Wechsel verlief sehr holprig. Zustimmung erhält Rendi-Wagner von gut zwei Dritteln der SP-WählerInnen und in ähnlichem Ausmaß von Grün und Neos.

Parlamentspräsidentin Doris Bures erreicht gute 10 Vertrauenspunkte vor allem von Anhängern der SPÖ, Neos und Grünen.
Bemerkenswert ist, dass alle SP-Landeshauptleute positive Vertrauenswerte erreichen, obwohl die „Heimbasis“ ihrer Bundesländer bei dieser für Österreich repräsentativen Umfrage gering ist. Das trifft vor allem auf die Vertreter aus Kärnten und dem Burgenland zu, die nicht nur aus dem eigenen, sondern auch aus anderen Bundesländern Zustimmung erhalten.
Dazu kommt noch, dass nicht immer die SPÖ-Anhänger die eigenen Politiker positiv bewerten, sondern in recht unterschiedlichem Ausmaß auch die Wähler anderer Parteien positiv urteilen.

Das führt zu einem hervorragenden Vertrauenswert für den künftigen bgld. Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, der von einem guten Teil der SP-Wähler auch außerhalb des Burgenlandes mit Vertrauen ausgestattet wird, aber auch von VP- und FP-Anhängern Zustimmung erhält. Ähnlich ist das beim demnächst abtretenden bgld. LH Hans Niessl, der aber österreichweit weniger bekannt ist als Doskozil.
Der Kärntner LH Peter Kaiser gewinnt dagegen über die Landesgrenzen hinaus Vertrauenspunkte bei Anhängern der SP und der kleineren Oppositionsparteien Neos, Grüne und Liste Pilz.

Der neue Wiener Bürgermeister Michael Ludwig erreicht mit einem Vertrauenswert von 2 Punkten primär Zustimmung von SP-Wählern aus Wien und den östlichen Bundesländer, teilweise auch von Anhängern der Regierungsparteien, in den westlichen Bundesländern ist eine geringere Bekanntheit und vielleicht auch gewisse Reserviertheit gegenüber Wien zu erkennen. Im Jahr 2015 lag der
österreichweite Vertrauenswert von Altbürgermeister Michael Häupl bei minus 6 Punkten.
Am unteren Ende der Vertrauensskala liegen die SJ-Vorsitzende Julia Herr und Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda.

Der Vertrauenswert errechnet sich auf Basis einer Umfrage unter 803 repräsentativ ausgewählten Wahlberechtigten aus dem Antwortsaldo „habe zu dieser Person Vertrauen/kein Vertrauen“.

 

Hier der gesamte Bericht zum APA/OGM Vertrauensindex SPĂ–-PolitikerInnen November 2018

Vergleich dazu APA/OGM Vertrauensindex BundespolitikerInnen September 2018

 

APA / OGM Vertrauensindex BundespolitikerInnen November 2018 – OGM

Veröffentlicht unter Vertrauensindex