ORF/ECO: die Regierung soll sich um Arbeitsplätze kümmern

Die Arbeit der Regierung wird von der Bevölkerung sehr kritisch beurteilt.

Die Umfrage hat ergeben, dass sich die ÖsterreicherInnen wünschen, dass die Regierung vor allem das Arbeitsmarkt-Thema endlich angeht. Hier sind auch die größten Ängste der Bevölkerung auszumachen, da von diesem Thema alle stark betroffen sind. Die Arbeitslosenzahlen steigen und liegen bereits bei rund 400.000, viele befürchten von der Arbeitslosigkeit ebenfalls getroffen zu werden. Die aktuellen Wirtschaftsprognosen, die unterm EU-Schnitt liegen sollen, geben ebenfalls wenig Hoffnung auf Erholung des Arbeitsmarktes. Die Regierung ist daher gut beraten dieses Thema möglichst rasch anzugehen, vor allem wenn sie nicht weiterhin in der Wählergunst verlieren will.

Eng mit diesem Thema verbunden sind Pensionen – hier herrscht Verunsicherung und die Bevölkerung wĂĽnscht sich Reformen und MaĂźnahmen, um zuversichtlich in die Zukunft schauen zu können.

Um jedoch Arbeitsplätze und Pensionen zu sichern ist es aus Sicht der Bevölkerung notwendig das hohe Staatshaushalts-Defizit in den Griff zu bekommen. Dieser Wunsch steht auf der langen Liste an 3. Stelle bei den ÖsterreicherInnen.

Auf dem Wunschzettel an 4. Stelle steht das Dauerthema Bildungsreform. Maßnahmen in diesem Bereich werden von der Bevölkerung bereits sehr lange gefordert.

Erst an 5. Stelle schließlich steht der Wunsch nach einer Lösung in der Flüchtlingsfrage. Obwohl das Flüchtlingsthema momentan die tägliche Berichterstattung dominiert, fühlen sich die ÖsterreicherInnen hier nicht direkt betroffen wie beim Thema Arbeitsplätze oder auch Pensionen.

 

ORF/ECO: Regierungsarbeit

 

Technische Daten:

Methode: Telefonische Befragung

Zielgruppe: 502 Ă–sterreicherInnen ab 16 Jahren

Stichprobe: Randomverfahren innerhalb von Quotenvorgaben

Max. Schwankungsbreite: +/- 4,5%

Feldarbeit: 20. Juli 2015, veröffentlicht am 23. Juli im ORF/ECO-Magazin

 

 

 

Veröffentlicht unter Arbeit und Beschäftigung, Bildung, Finanzen, Innenpolitik, Pension, Regierung