Arbeitserlaubnis fĂŒr Asylwerber stĂ¶ĂŸt auf Skepsis

Zwei Drittel der Bevölkerung sprechen sich gegen eine generelle Arbeitserlaubnis fĂŒr Asywerber aus. Nach wie vor wird wenig unterschieden zwischen Kriegs- und WirtschaftsflĂŒchtlingen, Asylwerbern und generell Einwanderern und das obwohl wir tĂ€glich mit Schreckensbildern in den Nachrichten konfrontiert sind. DarĂŒber hinaus spielt hier auch ein wenig die Angst um den eigenen Arbeitsplatz mit.

Die Politik ist gut beraten die Bevölkerung objektiv zu informieren und vor allem die Ängste nicht weiter zu schĂŒren.

 

Arbeitserlaubnis fĂŒr Asylwerber

 

Technische Daten:

Methode: Telefonische Befragung

Zielgruppe: 500 ÖsterreicherInnen ab 16 Jahren

Stichprobe: Randomverfahren innerhalb von Quotenvorgaben

Max. Schwankungsbreite: +/- 4,5%

Feldarbeit 28. Oktober 2014, veröffentlicht im Format

 

 

 

Veröffentlicht unter Arbeit und BeschÀftigung, Innenpolitik