Mitterlehner als Parteichef punktet bei eigenen WählerInnen

Der neue ÖVP-Parteichef Reinhold Mitterlehner punktet vor allem bei den eigenen WählerInnen. Dies verwundert wenig, da Mitterlehner bisher im APA/OGM Vertrauensindex im Vergleich zu seinen MinisterkollegInnen gut abgeschnitten hat.

40 Prozent aller WählerInnen halten die Wahl Mittlerlehners für eine gute Entscheidung, bei den eigenen WählerInnen sind es gar 74 Prozent. Allerdings gibt es zwei Wermutstropfen: nur 21 Prozent (45 Prozent ÖVP-WählerInnen) glauben, dass sich die Zusammenarbeit in der Regierung durch den neuen Obmann verbessern wird und das obwohl Mitterlehner bisher als Befürworter der großen Koalition galt. Und nur 15 Prozent (48 Prozent der ÖVP-WählerInnen) sind der Meinung, dass der Obmannwechsel der ÖVP in Zukunft mehr Stimmen bringen wird.

Das sind die Ergebnisse der aktuellen Umfrage zum Obmannwechel in der ÖVP im Auftrag des Kurier.

Mitterlehner richtiger Mann als neuer Parteichef Mitterlehner Zusammenarbeit Koalition

Mitterlehner bringt ÖVP mehr Stimmen

 

Mehr zu diesem Thema:

Vertrauenswerte Reinhold Mitterlehner seit 2008

APA/OGM Vertrauensindes Juni

Artikel im Kurier

 

Technische Daten:

Methode: Telefonische Befragung
Zielgruppe: 500 ÖsterreicherInnen ab 16 Jahren
Stichprobe: Randomverfahren innerhalb von Quotenvorgaben
Max. Schwankungsbreite: +/- 4,5%
Feldarbeit: 28. August 2014, veröffentlicht im Kurier