Live-Befragung Elefantenrunde BP-Wahl

Heute findet die sogenannte Elefantenrunde, d.h. die Diskussion aller KandidatInnen für die Bundespräsidentschaftswahl im Hauptabendprogramm ab 20:15 statt.

OGM führt, wie bereits einige Male für PULS4, während der Sendung Life-Befragungen dazu durch. Die Ergebnisse werden direkt in der Sendung auf PULS4 gezeigt.

 

Wie funktioniert so eine Live-Befragung und was macht Ihr da eigentlich?

Mit dieser Frage wurden wir in der Vergangenheit und auch heute bereits mehrmals konfrontiert.

Also, es läuft folgendermaßen ab:

OGM verfügt über ein eigenes Online-Panel, das offline rekrutiert wurde. Daraus wurde im Vorfeld eine Gruppe an Zusehern zusammengestellt und zur Befragung eingeladen. Diese Gruppe (insgesamt 500 Personen) ist repräsentativ für die ÖsterreicherInnen (hinsichtlich Parteipräferenz, Geschlecht, Alter, Haushaltsgröße, Bildung, Bezirk etc).

Während der Sendung erhält diese Gruppe immer wieder kleine Umfragen per mail (insgesamt gibt es 2 Befragungen) zum Abschneiden der KandidatInnen, die rasch beantwortet werden. Nachdem eine Frage beantwortet wurde, wird diese in Windeseile ausgewertet und die Ergebnisse sofort an PULS4 übermittelt. Wenige Minuten später sehen alle Zuseher der Sendung das Ergebnis eingeblendet im TV, die von Wolfgang Bachmayer im Studio kommentiert werden.

Damit dies gelingt ist eine minutengenau Ablaufplanung und Organisation notwendig, nicht nur heute, sondern bereits die Tage zuvor.

Wir sind nun aber startklar!

Die Ergebnisse der einzelnen Fragen werden Sie laufend auch hier auf unserer Seite finden – kommen Sie später wieder vorbei!

Jeweils Montags (4.4., 11.4. und 18.4.) finden auf PULS4 die Eignungstest (immer mit 2 KandidatInnen) statt. Auch während dieser Duelle wird es Live-Befragungen von OGM geben – bleiben Sie dabei!

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen, spannenden Konfrontationsabend!

 

 

Und einige links zu frĂĽheren Live-Befragungen:

Ergebnisse PULS4 Wahlarena am 19.5. zur EU-Wahl

Zusammenfassung aller Wahlarenas zur NRW 2013

 

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Innenpolitik, Medien